Badespaß für Hamburgs Hunde

Der Elbtower Guide zu den schönsten Hundestränden

Hamburg hat viele hundefreundliche Strände. Der Elbtower-Guide für Hundestrände zeigt die acht schönsten Badestellen.

Hamburg ist Deutschlands hundefreundlichste Stadt. Fast 90.000 Vierbeiner sind in der Stadt gemeldet. 134 offizielle Auslaufmöglichkeiten für Hunde sorgen dafür, dass die Bewegung nicht zu kurz kommt. 

Das sind die schönsten Hundestrände in Hamburg

Dabei haben Hunde viel Glück, an der Elbe leben zu können. Denn die ist nicht nur ein beeindruckender Fluss, sondern bietet idyllische und aufregende Strände, an denen auch Vierbeiner tollen und toben dürfen. Der Elbtower-Guide für Hundestrände zeigt die acht schönsten und größten Möglichkeiten für Hunde. Sie sind meist gut zu Fuß von der nächsten S- und U-Bahnstation zu erreichen. Oft fahren Busse die Strände an oder halten in der Nähe. Weil sich die Fahrpläne öfter ändern, verzichtet der Elbtower-Guide für Hundestrände auf die Angaben von Buslinien.

 

Nordsee-Gefühl am Falkensteiner Ufer

Erreichbarkeit zu Fuß: 40 Min ab S-Bahnstation Blankenese

Das Falkensteiner Ufer ist wohl der berühmteste Hundestrand in Hamburg. Der Abschnitt an der Elbe im Westen von Blankenese ist ein wahres Paradies für jeden Vierbeiner. Hier kann jeder Hund nach Herzenslust toben und spielen. Mit seinen Strandkörben und der Leinenfreiheit wirkt das Falkensteiner Ufer wie ein kleines Stück Nordsee, und das mitten in Hamburg.

https://goo.gl/maps/rKuJWhy5LCTtaZRJ6

Blick über den Elbstrand auf die Elbe
Ein Hund im Wasser

Nienstedtens Villen im Blick

Erreichbarkeit: zu Fuß: 10 Min ab S-S-Bahnstation Blankenese.

Der Elbstrand in Nienstedten ist ein beliebtes Naherholungsgebiet, die große Parkfläche am Elbufer bietet viel Platz zum Spazierengehen und Spielen. Von hier aus sieht man die Schiffe meerwärts ziehen, im Hintergrund liegen die Flugzeugwerke von Airbus. Das naturbelassene  Gelände bietet eine sehr entspannte Atmosphäre. Und wenn es richtig heiß ist, dann ist das Wasser am Hundestrand nur einen Sprung weit entfernt.

https://goo.gl/maps/wBdPMM4iBh5Rgauf8

Hundestrand in Othmarschen

Erreichbarkeit zu Fuß: 10 Min ab S-Bahnstation Othmarschen

Näher an der Stadtmitte liegt die Hundeauslaufzone am Elbstrand in Othmarschen. Auch hier befindet sich ein wunderbarer Ort zum Entspannen und Spielen, weil der Sandstrand sowohl für Menschen als auch Hunde entspannend wirkt. Hier sind viele Abenteuer und Erkundungsmöglichkeiten für die Vierbeiner möglich.

Allerdings sollten Spaziergänger mit und ohne Hund immer im Hinterkopf bewahren: Die Elbe ist auch ein Schifffahrtsweg. Der Sog und Schwell der Schiffe kann für Badende, aber auch für Hunde lebensgefährlich sein.

 

https://goo.gl/maps/b4xP52ZuKm7Js8zS9

Blick auf den Elbstrand bei Hamburg
Ein Hund im Wasser hinter Schilf

Zentraler Stadtparksee

Erreichbarkeit zu Fuß: 10 Min ab S-Bahnstation Alte Wöhr (Stadtparksee) oder 15 Minuten ab U-Bahnstation Sengelmannstraße (City Nord)

Auch mitten in der Stadt gibt es schöne Möglichkeiten für Hunde und ihre Besitzer, ins kühle Naß zu tauchen: Der Stadtparksee erlaubt Mensch und Hund das Baden, die vielen Wege und Wiesen laden zu langen Spaziergängen ein.

Allerdings ist an heißen Tagen im Stadtpark immer etwas los: Es wird gegrillt, die Musik ist oft laut. Wer einen nervösen Hund besitzt, sollte sich auf die stilleren Ecken des Parks konzentrieren – oder früh morgens oder bei schlechterem Wetter los gehen.

https://goo.gl/maps/pozS1khbSxUE16aw6

 

Urbanität in der Hafencity

Erreichbarkeit zu Fuß: 15 Min vom Elbtower entfernt S-Bahnstation (Elbbrücken) (Stadtparksee) oder direkt an der U-Bahnstation HafenCity Universität

Die Hafencity ist längst zu einem begehrten Wohnort geworden – und mit der Anzahl der Anwohner steigt auch die Anzahl der Hunde. Allerdings gibt es bisher nur eine eigens ausgezeichnete Auslaufzone für freies Spielen in der HafenCity. Die ist auch vom Elbtower aus zu Fuß mit einem kleinen Spaziergang zu erreichen. Im benachbarten Lohsepark herrscht wie meist in Hamburg Leinenzwang. 

https://goo.gl/maps/AVpf5HNmS4nmEbBV6

Foto: Uwe Rohwedder/Wikipedia

Blick auf die Halbinsel Entenwerder

Entenwerder: Zu Füßen des Elbtower

Erreichbarkeit zu Fuß: 10 Min ab S-Bahnstation Rothenburgsort oder Elbbrücken

Entenwerder ist eine kleine Halbinsel, die vom Elbtower aus ebenfalls fussläufig zu erreichen ist. Wenn die Brücke über die Norderelbe festgestellt worden ist, dann ist der Park mit seiner Auslauffläche und seinem Zugang zum Fluss noch schneller erreichbar. Direkt an der Elbe befindet sich die Hundewiese mit großzügigen Flächen für richtig viel Auslauf. Aber auch hier wird gern Musik gehört und gegrillt – die Hinterlassenschaften sind für viele Hunde sehr verführerisch. An der westlich gelegenen Slipanlage für Boote können Hunde im Wasser toben.

https://goo.gl/maps/RVpV5ozinGnawWNz5

Das Schlösschen im Jenischpark

Spaziergänge in Jenischpark

Erreichbarkeit: zu Fuß: 15 Min ab S-Bahnstation Klein Flottbek
Diese große, landschaftlich schöne Hundeauslaufzone Jenischpark
ist für einen Spaziergang bei jedem Wetter ideal. Der Park ist nicht eingezäunt. Wenn es wirklich richtig heiß ist, dann ist es nicht weit zum Wasser: Nur wenige Minuten entfernt liegt der Elbstrand am Hindenburgpark.

https://goo.gl/maps/WPWX4brHVGk7j25r7

Foto: https://www.hamburgausflug.de/jenischpark

Freizeit an der Horner Rennbahn 

Erreichbarkeit: zu Fuß: 10 Min ab U-Bahnstation Horner Rennbahn
Die Galopprennbahn Horn ist Deutschlands größte Rennbahn. Der Park, offiziell der „Freizeitpark Horner Rennbahn“, liegt rund vier Kilometer Luftlinie östlich vom Elbtower. Neben der Rennbahn und den dazugehörigen Anlagen gibt es weitläufig angelegte Grünflächen. Hier sind lange Runden durch den Park möglich, allerdings müssen Hunde angeleint sein. Am See gibt es kleine Sandstrände, an denen auch Hunde baden dürfen.

https://goo.gl/maps/EFGW7VNHBXGkhQtu7

Foto: Sebastian Koppehel

Blick von oben auf die Rennbahn in Hamburg Horn

Respekt füreinander

Damit Mensch und Tier gut miteinander auskommen, müssen sie ein paar Sachen berücksichtigen. Hunde dürfen an den klassischen ausgewiesenen Badestellen nicht baden, sondern nur an speziellen Badestellen. Ausserdem gilt generell eine Leinenpflicht. Nur auf besonders gekennzeichneten Wegen, Pfaden und Rasenflächen in öffentlichen Grün- und Erholungsanlagen dürfen sich Hunde ohne Leine bewegen. Ausgenommen davon sind gefährliche Tiere im Sinne des Hundegesetzes. 

Wer so ein bisschen Rücksicht nimmt auf seine Mitmenschen, der sorgt nicht nur für gute Stimmung in seinem Umfeld. Sondern trägt auch dazu bei, dass Hunde sich in der Hansestadt wohl fühlen – und dass Hamburg weiterhin Deutschlands hundefreundlichste Stadt bleibt.

Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (SIGNA Real Estate Management Germany GmbH, Deutschland) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Zur Personalisierung können Technologien wie Cookies, LocalStorage usw. verwendet werden. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: