Building the City – Tag der offenen Baustelle

Schönster Hochsommer und ein tolles Programm in der Hamburger HafenCity: Am Tag der offenen Baustellen am 9. Juli 2023 nutzen hunderte Menschen die Möglichkeit, sich die Elbtower-Baustelle und andere spannende Projekte anzuschauen. 

Familien, Baustellen-Liebhaber, Touristen und einfach neugierige Hamburgerinnen und Hamburger  kamen zu Fuß, mit dem Rad oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur östlichen HafenCity-Spitze. 

Mehr als 600 Besucherinnen und Besucher

„Zwischen elf Uhr vormittags und vier Uhr am Nachmittag kamen mehr als 600 Neugierige zu uns auf die Baustelle“, erzählt Sarah Dederichs, die bei SIGNA den Tag mit organisiert hat. Die Besucherinnen und Besucher standen geduldig Schlange, um auf das Gelände gelassen zu werden. Nach einer kurzen Präsentation von mehreren Kurzfilmen über die Baustelle im eigens errichteten Kinosaal ging es auf eine Aussichtsplattform. Von dort konnten die einzelnen Geschosse mit großen Ferngläsern in Augenschein genommen werden. Anschließend ging es über das Gelände und eine nicht öffentlich zugängliche Bauarbeiterbrücke auf die andere Seite des Turms. Die Besucher waren begeistert: „Am Anfang war ich etwas skeptisch, weil das doch so ein großes Projekt ist“, sagte eine Besucherin. „Aber jetzt kann ich mir endlich vorstellen, wie das Gebäude später wirkt – und das wird toll.“

»Am Anfang war ich etwas skeptisch, weil das doch so ein großes Projekt ist. Aber jetzt kann ich mir endlich vorstellen, wie das Gebäude später wirkt – und das wird toll.«

Eine Besucherin

Am diesjährigen Tag der Offenen Baustelle hatten die Besucherinnen und Besucher zum vierten Mal die Möglichkeit, exklusive Insights zu zehn verschiedenen Projektentwicklungen zu gewinnen. Diesmal hieß das Motto „Building the City“. SIGNA hatte sich auf den starken Andrang an der Baustelle gut vorbereitet. Elbtower-Käppis halfen gegen die sengende Sonne. Ein Eiswagen bot mehr als willkommene Erfrischungen – es herrschten Temperaturen weit über 30° Celsius. Und Sitzgelegenheiten und Toiletten sorgten dafür, dass die oft erschöpften Besucherinnen und Besucher erst einmal zur Ruhe kamen, bevor es über das Gelände ging.

Mehr als 55 Meter Höhe in wenigen Monaten

Die Baustelle wird immer beeindruckender: Vor etwas mehr als einem halben Jahr wurde das Fundament gegossen. Nun ragt der Turm schon 55 Meter in die Höhe. Bis Ende des Jahres soll er mehr als doppelt so hoch sein.

Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (SIGNA Real Estate Management Germany GmbH, Deutschland) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Zur Personalisierung können Technologien wie Cookies, LocalStorage usw. verwendet werden. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: